OMG! Justin Bieber! Halbnackt! Nass! Mit NIPPELN. Bei seinen Konzerten fallen die Fans reihenweise in Ohnmacht und auch das Madame Tussauds Berlin sollte einen Sanitäter griffbereit haben um uns wiederzubeleben. Seit dem 15. November ist die Wachsfigur des kanadischen Herzensbrecher im Wachfigurenkabinett Unter den Linden zu bewundern (und befummeln). Als erste Figur überhaupt ist er oben ohne zu sehen. Eigentlich schade, dass die Wachskünstler ihn nicht splitterfasernackt verewigt haben, durch diverse Paparazzifotos ist uns ja auch die untere Hälfte des Sängers textilfrei bekannt. Und auch durchaus chic. Sechs Monate dauerte die Herstellung der 200.000 Euro teuren Figur.

Und: Dies ist schon der zweite Bieber, der in Berlin zu sehen ist. Der erste zeigte ihn noch ganz unschuldig und Tattoo-frei als Teenager. Die einzige andere Figur, die es mehrfach gibt ist – mit ungleich weniger Sexappeal – Angela „Muddi“ Merkel.

 

Fotos (von der FIGUR, nicht vom nackten Justin!) und Tickets gibt es unter www.madametussauds.com/berlin